Palmbuschen-Binden für Sr. Ellen


Alle Jahre wieder treffen sich Mitglieder des Frauenbundes zum Palmbuschbinden, und alle Jahre wieder kommt ein schöner Erlös zusammen. In diesem Jahr stand vor dem Binden die große Frage, ob angesichts des Insektensterbens es nicht besser wäre, ganz auf die Palmbuschen zu verzichten? Schließlich haben viele Mitbürger Zuchtexemplare der Kätzchenweide und könnten sich ja auch untereinander mit Zweigen versorgen.
Doch es siegte das Brauchtum und die jährliche Routine, bei der viele Frauen einfach gerne zusammenkommen und basteln. Resi Stadelbauer entwarf ein neues Modell des Palmbuschen, der in der Hauptsache aus dem unbeliebten Hartriegel, der entlang des Bockl-Radwegs wächst, und einem Kätzchen-Zweig bestand. Überraschend gut wurde die Neuheit von allen Gottesdienstbesuchern akzeptiert. Und entsprechend war auch der Erlös. Zusammen mit handgestickten Medaillons von Renate Bock brachten die Palmbuschen 2.0 über 900,- €. Aufgestockt aus anderen Aktionen und Spenden durfte Christina Schaller Sr. Ellen dann 1000,- € überreichen.

Werbeanzeigen